HochDrei e. V. – Bilden und Begegnen in Brandenburg

Politische Jugend- und Erwachsenenbildung

Politische Bildung heißt für uns Demokratie aktiv mitzugestalten. Wir fördern Partizipation, Geschlechtergerechtigkeit sowie soziales und interkulturelles Lernen. Dieser Anspruch findet sich auch in der Präambel unserer Satzung wieder.

Unsere Seminare sind Ort, Auslöser und Begleitung politischen und sozialen Lernens. Wir schaffen informelle Lernfelder und knüpfen dabei am Wissen und an den Interessen der Teilnehmenden an.

Indem wir prozessorientiert Arbeiten stellen wir die Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen an die erste Stelle: Selbstwertgefühl und Eigenverantwortlichkeit sind wichtige Eigenschaften um das eigene Leben aktiv und kreativ zu gestalten, handlungsfähig zu sein in Schule, Beruf und Gesellschaft und sich an öffentlichen Entscheidungsprozessen zu beteiligen.


Unsere Ziele

  • Verständnis und Interesse für gesellschaftliche und politische Zusammenhänge gewinnen
  • Solidarisches Handeln üben
  • Normen und Werte kritisch hinterfragen
  • Lernen, dass und wie Dinge zu verändern sind
  • Verstehen, dass es im Team mit Verbündeten leichter ist, etwas zu erreichen
  • Das Gefühl der Ohnmacht und des Nicht-Ändern-Könnens überwinden
  • Empathie fühlen lernen und verschiedene Wahrheiten anerkennen können
  • Neugierig werden auf neue Sichtweisen
  • Kritik annehmen und äußern können
  • Für ein faires Miteinander von Frauen und Männern einstehen

Pädagogische Prinzipien

  • Individuelles und soziales Lernen in Prozessen
  • Ganzheitliches Lernen und Lernen auf Grundlage unmittelbarer Erfahrungen und Erlebnisse
  • Begleitende Reflexion des eigenen Handelns
  • Interkulturelles Lernen und Förderung eines positiven Umgangs mit Differenz
  • Möglichkeiten für Mitbestimmung der Gruppe und jedes Einzelnen
  • Förderung eines gleichberechtigten und emanzipatorischen Umgangs miteinander
  • Geschlechtergerechte Didaktik und Gender Mainstreaming als Leitgedanke

Methoden

An erster Stelle steht der Spaß und die Lust am gemeinsamen Entdecken und Erleben. Regelmäßige Reflexionen ermöglichen, dass aus diesen Erfahrungen gelernt werden kann. Mit immer wieder neuen Methoden möchten wir unterschiedliche Lernpräferenzen berücksichtigen und Konzentrationsschwächen vorbeugen. In den Seminaren lernen Teilnehmende miteinander und voneinander – wir selbst sind da, um einen Raum dafür zu schaffen. Eine der wichtigsten Methoden in den Seminaren ist dabei die Selbstorganisation.